Christian-Schad-Grundschule

Aschaffenburg-Nilkheim

 

Kulturellen Bildung


Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst,

Am 07.11.2013


www.km.bayern.de/kulturellebildung;

Digitale Ankündigung von Angeboten für Schülerinnen und Schüler

sowie Lehrkräfte aus dem Bereich der „Kulturellen Bildung“

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Staatsministerium weist darauf hin, dass zukünftig Angebote für

Schülerinnen und Schüler sowie Angebote für Lehrkräfte (Lehrerfortbildungen,

sonstige Angebote) aus dem Bereich des Referats für

„Kulturelle Bildung“ und der Stiftung art.131 über die neue digitale

Plattform

www.km.bayern.de/kulturellebildung

bekannt gegeben werden.

Folgende URLs führen ebenfalls zu den Angeboten:

http://www.km.bayern.de/lehrer/fort-und-weiterbildugnsangebote-fuer-kulturellebildung.

Html

http://www.km.bayern.de/lehrer/erziehung-und-bildung/kulturelle-bildung.html

http://www.km.bayern.de/eltern/erziehung-und-bildung/kulturelle-bildung.html

Unter den genannten Links werden zukünftig Veranstaltungen,

Fortbildungsangebote, Wettbewerbe, etc. aus den Bereichen Musik,

Kunst, Tanz, Theater, Film, Museumspädagogik, Denkmalpädagogik,

etc. (schulartübergreifend oder für einzelne Schularten) in Form von Direktverlinkungen

zu den jeweiligen Anbietern veröffentlicht.

Zusätzlich werden aktuelle Angebote aus dem Bereich der „Kulturellen Bildung“

zukünftig in den Newslettern des Staatsministeriums bekannt gemacht.

Diese können Sie unter http://www.km.bayern.de/newsletter.html

abonnieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ministerialrat

 

Wetterlage


Das KMS vom 31.01.2011 Nr. II.1-5 S 4406-6.3772 sowie die Bekanntmachung vom 02.07.2010 Nr. II.1-5 S 4406-6.11902 sind zu beachten.

Bei Witterungsverhältnissen, die in weiträumigen Bereichen (z. B. mehrere Schulamtsbezirke) einen geordneten Schulbetrieb nicht mehr zulassen, trifft die Regierung diese Entscheidung für ihren Aufsichtsbezirk oder größere Teile dieses Bezirks für alle Grundschulen, Hauptschulen, Förderschulen, berufliche Schulen und auch - dies ist mit den zuständigen Ministerialbeauftragten abgesprochen - für Realschulen und Gymnasien.

Da auch bei extremen Wetterlagen in vielen Fällen nur ein Teil der Schüler die Schule nicht erreichen kann, findet grundsätzlich Unterricht statt, wenn auch nur in eingeschränkter Form. So ist sicher gestellt, dass jeder Schüler, der die Schule erreicht, dort auch beschult oder betreut wird.

Den Eltern ist zu empfehlen, bei bestimmten Witterungskonstellationen, die besonders gefährliche winterliche Straßenverhältnisse befürchten lassen, in jedem Falle Informationen im Rundfunk (regionale und überregionale Sender) zu verfolgen, die dann ab etwa 06.00 Uhr ausgestrahlt werden.


siehe auch:


Elternbrief vom 18-01.2016  - Unterrichtsausfall durch witterungsbedingte Umstände    pdf